Prämierung BEST PROJECT

Als Anerkennung für die hervorragende Projektarbeiten, schreibt die Wirtschaftskammer Tirol für alle ihre Mitarbeiter jährlich den internen Wettbewerb „BEST PROJECT“ aus.

Bei den Präsentationen am 14. und 15. September wurde der vierköpfigen Jury für BEST PROJECT 2016 ein tolles Projekt nach dem anderen vorgestellt. Die Wahl der besten aus insgesamt 20 eingereichten Projekten im Rahmen von BEST PROJECT 2016 war für das Jury-Team nicht leicht!

Die BEST PROJECTS 2016 wurden am 6. Oktober, um 11:00 Uhr, im neuen Festsaal Campus E im WIFI Tirol prämiert.

Zur Prämierung eingeladen waren alle, die bei BEST PROJECT 2016 mitgemacht haben, dazu gehören die Projektleiter mit ihrem gesamten Projektteam.

Das Jury-Team Best Project 2016. Wolfgang Sparer, WIFI, Direktorin Evelyn Geiger-Anker, Mark Schuchter, Junge Wirtschaft, und Betriebsratsobmann Thomas Geiger. 

 

Wir präsentieren die Siegerprojekte aus BEST PROJECT 2016!

 

Kategorie Gestalter – Best Projects 2016
 
 

1. Platz: InnCubator

Der InnCubator wurde mit dem Ziel gegründet, junge Universitäts-Abgänger zum Gründen zu inspirieren und diese nachhaltig dabei zu unterstützen. Der unternehmerische Gedanke sollte forciert werden. Der Trend zu Start-ups und deren Nachfrage für co-working-spaces wurde hier frühzeitig erkannt und die richtigen Maßnahmen gesetzt. Mittlerweile ist der InnCubator in der Gründer- und Start-up-Szene bekannt und anerkannt: 15 Teams werden betreut, neun wurden bereits gegründet. Laufend werden Workshops zu den aktuellen Trends angeboten. Damit bietet die Tiroler Wirtschaftskammer am WIFI Innsbruck individuelles Service und Entwicklungschancen am Markt.

Best Project 2016 Platz 1 Gestalter

Direktorin Evelyn Geiger-Anker mit Stefan Garbislander, Sabine Wiesflecker und Marlene Hopfgartner sowie Mark Schuchter, der als Jury-Mitglied die Preise in der Kategorie Gestalter überreichte (v.l.). Foto: WKT

2. Platz: Sommerakademie IT

Betriebe werden bei der Ausbildung ihrer Lehrlinge unterstützt. Das Konzept ist modern und mapßgeschneidert auf die IT-Branche. Die Methodik sowie die Inhalte sind der Zielgruppe angepasst. Diese Ausbildungsmaßnahme wirkt dem Fachkräftemangel entgegen und steigert die Attraktivität des IT-Lehrberufes. Die Sommerakademie IT wurde in den Förderkatalog der Digitalisierungsförderung aufgenommen, damit ist die Finanzierung langfristig gesichert.

Best Project 2016 Kategorie Gestalter

Direktorin Evelyn Geiger-Anker mit Projektleiter Zdenko Stevinovic und Jury-Mitglied Mark Schuchter (v.l.) bei der Übergab der Urkunde. Foto: WKT

3. Platz: Qualifizierungswoche für Lehrlinge der HOFER KG

Mit dem Konzept der Qualifizierungswoche werden Mitglieder der Tiroler Wirtschaftskammer bei der Ausbildung von Lehrlingen maßgeblich im Rahmen einer individuell zugeschnittenen und umfangreichen Schulungsmaßnahme unterstützt . Das WIFI positioniert sich hier als Partner für hochqualitative, maßgeschneiderte Ausbildungsmaßnahmen für Lehrlinge im Lebensmittelhandel. Daraus entwickelte sich eine nachhaltige Bildungs-Partnerschaft mit der Hofer KG. Zudem trägt die Qualifizierungswoche im Juli zur Erhöhung der Auslastung im WIFI bei, abseits der regulären Kurszeiten.

Best Project 2016

Direktorin Evelyn Geiger-Anker mit Andreas Darnhofer und Projektleiter Daniel Gostner sowie Jury-Mitglied Mark Schuchter (v.l.). Foto: WKT

3. Platz: WKO.at Service Redaktion

Alle Inhalte auf WKO.at wurden im Zuge der Umstellung auf WKO.at mobile gesichtet, geändert, aktualisiert oder gelöscht. Mit der Reduzierung der Inhalte von 2.500 auf 850 wurde die Contentqualität gesteigert und die Suche auf dem Portal verbessert. Im selben Zug wurden alle Inhalte nach dem Prinzip „mobile first“ für mobile Geräte optimiert und somit dem aktuellen Stand moderner Websites angepasst. Mit der Umsetzung der Service-Redaktion können aktuelle Themen rasch und effizient aufgegriffen sowie redaktionell für die jeweils passenden Kanäle aufbereitet werden. Die Kompetenzen und bestehenden Ressourcen in der Abteilung Kommunikation werden optimal eingesetzt.

Best Project 2016 Kategorie Gestalter

Direktorin Evelyn Geiger-Anker mit Marion Witting, Katrin Bamberger, Marco Rappold und Mark Schuchter (v.l.), der als Jury-Mitglied. In der Kategorie Gestalter gab es diesmal zwei 3. Plätze. Foto: WKT

 

Die Nominierungen in der Kategorie Gestalter

Dienstleistung im Wandel der Digitalisierung
Magazin der Sparte IC zum Thema Digitalisierung

Digitalisierungsbarometer 2016
Wir begleiten unserer Mitglieder ins Digital Age

Holzolympiade
Für den Fachkräftenachwuchs im Beruf Holztechniker

Krimi Shopping in Telfs
Ein einzigartiges Format für den Telfer Monatsmarkt 

Lehre für Maturanten
Wieder mehr Impulse für die Lehre(letzte Änderung am 10.10.2017)

Tyrol Skills Burger
Eine köstliche Idee für die besten Lehrlinge Tirols(letzte Änderung am 10.10.2017)

 

Kategorie Problemlöser – Best Projects 2016
 
 

1. Platz: Umsetzung Digitalisierung im Rahmen der Klassifizierung

Mit der Umsetzung des Projektes „Digitale Weiterentwicklung“ nutzen wir die Potenziale und Chancen der digitalen Zukunft und konnten dabei neue Aufgaben und Rollen für den Bereich Klassifizierung erkennen und umsetzen. Es ist uns gelungen, Controlling und IT anders zu denken und dabei verantwortungsvoll einzusetzen. Zudem konnten wir die zur Verfügung stehenden personellen und finanziellen Ressourcen optimieren und die Tiroler Wirtschaftskammer in unserer Branche als modernen Dienstleister positionieren.

Best Project 2016

Direktorin Evelyn Geiger-Anker mit Simone Pfandler und Projektleiterin Sabine Pinggera sowie Betriebsratsobmann Thomas Geiger (r.). Foto: WKT

2. Platz: Jobbing Nights

Durch das aktive Agieren der Bezirksstelle Kufstein sollten Fachkräfte gewonnen und dadurch dem Mangel an Fachkräften entgegengewirkt werden. Hier wurde auf die aktuellen Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt rasch reagiert und eine nachhaltige Integration für Asylsuchende mit einem Angebot zur speziellen Berufsorientierung unterstützt. Eine Maßnahme zu interessenpolitischen Forderungen der Tiroler Wirtschaftskammer. Die mediale Berichterstattung sowie das Feedback war sehr gut. Vor allem der Einsatz der beteiligten Betriebe war hervorragend und stärkt das Image der Tiroler Wirtschaftskammer.

Vorstellung der Projekte aus

Direktorin Evelyn Geiger-Anker mit Sandra Sankovic, Projektleiterin Barbara Margreiter, Armin Bauman und Betriebsratsobmann Thomas Geiger (v.l.), der die Preise in der Kategorie Problemlöser übergab. Foto: WKT

3. Platz: Arbeitsmarktingegration von jugendlichen Flüchtlingen der Leaderregrion Kufstein und Umgebung – Untere Schranne – Kaiserwinkel

Durch das aktive Agieren der Bezirksstelle Kufstein sollten Fachkräfte gewonnen und dadurch dem Mangel an Fachkräften entgegengewirkt werden. Hier wurde auf die aktuellen Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt rasch reagiert und eine nachhaltige Integration für Asylsuchende mit einem Angebot zur speziellen Berufsorientierung unterstützt. Eine Maßnahme zu interessenpolitischen Forderungen der Tiroler Wirtschaftskammer. Die mediale Berichterstattung sowie das Feedback war sehr gut. Vor allem der Einsatz der beteiligten Betriebe war hervorragend und stärkt das Image der Tiroler Wirtschaftskammer.

Vorstellung der Projekte aus

Direktorin Evelyn Geiger-Anker gratulierte Verena Weiler und Christine Eberl (v.l.) zum 3. Platz in der Kategorie Problemlöser ebenso wie Betriebsratsobmann Thomas Geiger (r.). Foto: WKT

 

Die Nominierungen in der Kategorie Problemlöser

Exporttag Tirol 2016
Neues Konzept, teilnehmerfreundliche Online-Buchung

Leitfaden „Ein neuer Mitarbeiter kommt“
MitarbeiterInnen erfolgreich integrieren und einarbeiten

Prozess „Gesetze und Verordnungen begutachten“
Erfassung, organisatorische Abwicklung und strategische Auswertung der Rückmeldungen; Erfolgsmessung Landesgesetze

Wirkungsmessung am Projekt: Vermieterakademie
Good Practice Beispiel

 

Kategorie Kämpfer – Best Projects 2016
 
 

1. Platz: Tiroler Landesstelle Brandverhütung – Beendigung „Quasi-Monopolstellung“

Auf Initiative der Tiroler Wirtschaftskammer konnte die Vormachtstellung der Tiroler Landesstelle für Brandverhütung durchbrochen und ein zusätzliches Betätigungsfeld für unsere Mitglieder – Baumeister und Ingenieurbüros – geschaffen werden. Die Eindämmung überbordender Auflagen stellt für die Mitglieder eine unermessliche Kostenersparnis dar. Durch die Erweiterung der Tiroler Beratungsförderung um die Erstellung von Brandschutzkonzepten erhalten die Mitglieder nunmehr Information durch von der Tiroler Landesstelle unabhängige Experten. Der Einsatz als erfolgreicher Interessenvertreter wird hier direkt beim Mitglied spürbar und positioniert die Tiroler Wirtschaftskammer als starken Partner.

Best Project 2016 Kategorie Kämpfer

Katharina Peter und Katharina Sawires freuen sich über den 1. Platz in der Kategorie Kämpfer mit Direktorin Evelyn Geiger-Anker. Foto: WKT

 

1. Platz: Abschaffung Vergnügungssteuer

Mit der Abschaffung der Vergnügungssteuer konnte eine der zentralsten wirtschaftspolitischen Forderungen der letzten Jahrzehnte von der Tiroler Wirtschaftskammer erfolgreich umgesetzt werden und die Organisation konnte sich als starke Interessenvertretung positionieren.
Dieses Erfolgsbeispiel trägt auch zur Imagesteigerung der Tiroler Wirtschaftskammer bei.
Mit dem Erfolg dieses mehrere Organisationen übergreifenden (Abteilungen/FG/BZSt) Projekt-Teams konnte der heimische Veranstaltungsstandort nachhaltig gestärkt werden.

Best Project 2016

In der Kategorie Kämpfer gab es zwei 1. Plätze: Projektleiter Stefan Garbislander freut sich mit Direktorin Evelyn Geiger-Anker (v.l.). Foto: WKT

2. Platz : Haltestelle Heiliggeiststraße für Reisebusverkehr gesichert

Ohne zusätzliche Kosten konnte durch den Erfolg der Fachgruppe der Autobusunternehmen mit dem Verbleib der Haltestelle Heiliggeiststraße eine Wertschöpfung für die Mitglieder in Höhe von von über 10 Mio Euro gesichert werden. Auf Basis dieses Beispiels erfolgreicher Interessenvertretung gegenüber der Politik konnnte sich die Tiroler Wirtschaftskammer als starker Partner mit Durchsetzungskraft positionieren und die Branche maßgeblich stärken.

Best Project 2015 Kategorie Gestalter

Gabriel Klammer mit Direktorin Evelyn Geiger-Anker bei der Übergabe des der Urkunde für den 2. Platz in der Kategorie Kämpfer. Foto: WKT

 

NEU: Erstmalig wurde heuer auch ein Publikumssieger gekürt

Mit eurer Beteiligung am Publikums-Voting war es heuer ganz besonders spannend. Zusätzlich zur Entscheidung der BP-Jury hatten heuer alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Möglichkeit, ihre Stimme beim Online-Voting abzugeben und den persönlichen Favoriten zu wählen. 171 Kolleginen und Kollegen machten mit und kürten ihren Sieger aus den insgesamt 20 eingereichten Projekten!

Und der Publikumssiger von BEST PROJECT 2016 ist…

„Qualifizierungswoche für Lehrlinge der HOFER KG – LERNEN – GESTALTEN – FREUEN!

Best Project 2016

Ein zweites Mal auf die Bühne wurden Andreas Darnhofer und Daniel Gostner gebeten: DIE PUBLIKUMSSIEGER BEST PROJECT 2016 mit Direktorin Evenlyn Geiger-Anker (v.l.). Foto: WKT

Das Team rund um Projektleiter Daniel Gostner mit Andreas Darnhofer, Philipp Stohner und Karin Klocker erhielt einen Gutschein für das „Escape Game“ mit anschließendem geselligem Ausklang.

Jury Best Project 2016

Die Jury: WIFI Wolfgang Sparer, Direktorin Evelyn Geiger-Anker, EPU-Sprecher Mark Schuchter und Betriebsratsobmann Thomas Geiger.. Foto: WKT

Wolfgang Sparer, der auch Mitglied der BP-Jury ist, moderierte die Veranstaltung zu BEST PROJECT 2016 im WIFI Campus E und betonte voller Freude, dass für ihn bei dieser Prämierung alle 20 Projekte Sieger sind! 

Direktorin Evelyn Geiger-Anker freut sich bei der Prämierung: „Mir geht das Herz auf, bei so vielen Projekten der Wirtschaftskammer Innsbruck, der Bezirksstellen und des WIFI. Hier werde sichtabr, dass der Austausch untereinander funktioniert: „Alle Projekte sind einfach toll!“

Zum zweiten Mal war Mark Schuchter heuer als Funktionär (EPU-Sprecher) in der BP-Jury dabei. Auch er ist begeistert von den vielen großartigen Projekten, die er in diesem Rahmen jedes Jahr von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Tiroler Wirtschaftskammer präsentiert bekommt.

Betriebsrats-Obmann Thomas Geiger und ebenfalls Jury-Mitglied sieht BEST PROJECt als eine schöne Bühne für die Leistungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. „Man sieht, dass die Projekte in der Praxis leben!“ 

Best Project 2016

Wolfgang Sparer (rechts vorne) dankt Kathrin Maizner (links vorne) für die tolle Organisation von BP 2016. Foto: WKT

Mit BEST PROJECT bekommt unsere Arbeit für die Mitglieder der Tiroler Wirtschaftskammer ein Schaufenster, in dem wir unsere Leistungen präsentieren können. Vielleicht denkt ihr schon nach, welches Projekt ihr für BEST PROJECT 2017 einreichen wollt?
Organisatorin Kathrin Maizner freut sich jedenfalls, dass heuer so viele Projekte dabei waren und hofft, dass es nächstes Jahr noch mehr sind! Für die schon gewohnt gute Organisation dankte ihr Wolfgang Sparer im Rahmen der Prämierung von BP 2016 im WIFI Campus E. 

 

Best Project 2016

 

Hier geht’s zur Bildergalerie

Wenn Du Fragen dazu hast: Kathrin Maizner beantwortet sie Dir gerne 🙂

Mag. Kathrin Maizner
Wirtschaftskammer Tirol‘
Sparte Industrie
T 05 90 90 5-1226
E kathrin.maizner@wktirol.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.