Reparaturbonus Tirol

Initiative zur Ausweitung auf nicht-elektronische Gebrauchsgegenstände

Beim Tiroler Landtag wurde unter dem Titel “Reparaturbonus Plus” ein Vorschlag zur Begutachtung vorgelegt. Der Vorschlag zielt darauf ab, den bestehenden Reparaturbonus des Bundes für Elektrogeräte auf weitere Gebrauchsgegenstände zu erweitern.

Franz Jirka, Obmann der Sparte Gewerbe und Handwerk, unterstützt im Namen der Tiroler Wirtschaftskammer diese Initiative, da eine Ausweitung des Reparaturbonus einen wichtigen Beitrag im Sinne der Kreislaufwirtschaft leisten kann.

© Gerhard Berger

Konkrete Vorschläge, die wir in einer Stellungnahme an das Land Tirol geschickt haben:

  • Reparaturbonus Tirol“, gilt für alle nicht-elektronischen Gebrauchsgegenstände
  • bei allen im Reparaturnetzwerk Tirol gelisteten Betriebe einlösbar (Registrierung soll in Absprache mit den Sparten Gewerbe & Handwerk sowie Handel erfolgen)
  • Förderhöhe: laut Wiener Modell
  • Anzahl der Bons nicht beschränkt; pro Reparatur nur ein Bon einsetzbar


(über diesen Link den Termin gleich in den Kalender übertragen)