Praxisnaher Unterricht: Zugang für Meister:innen erleichtern

Die Lehrer:innenstellen in den Fachberufsschulen sollen mit Personen aus der betrieblichen Praxis besetzt werden. Diese Expert:innen ihrer Branche können die Schülerinnen und Schüler so praxisnah wie nur möglich unterrichten.

David Narr, Fachkräftekoordinator der Wirtschaftskammer Tirol, setzt sich gemeinsam mit der Bildungsdirektion Tirol seit Jahren für eine Lockerung der Antrittsvoraussetzungen ein.

© Die Fotografen

  • Die Forderung: Entfall der Berufsreifeprüfung für Meisterinnen und Meister, Anrechnung der Vorbildungszeiten bzw. Berufspraxis auf die Dauer der berufsbegleitenden Studienzeit an der Pädagogischen Hochschule (PHT)
  • Das Ziel: Unterrichtstätigkeit für Praktiker an den Tiroler Fachberufsschulen so attraktiv wie möglich zu gestalten

Derzeit laufen in Wien konkrete Verhandlungen dazu.

Die Tiroler Bildungs-Landesrätin Cornelia Hagele hat in dieser Thematik ihre Unterstützung zugesagt und wird dahingehend ans Ministerium herantreten.


(über diesen Link den Termin gleich in den Kalender übertragen)